Zertifizierte/r Palliativbegleiter/in

Grundlagen der allgemeinen Palliativversorgung für beruflich Pflegende

cover_Zertifizierte/r Palliativbegleiter/in
Grundlagen der allgemeinen Palliativversorgung für beruflich Pflegende
cover_Zertifizierte/r Palliativbegleiter/in
Grundlagen der allgemeinen Palliativversorgung für beruflich Pflegende
E-Learning:
  • E-Learning
Zum Bestellen Grundlagen der allgemeinen Palliativversorgung für beruflich Pflegende

Mehr Produktdetails

Ihre Vorteile:
  • Alle Inhalte sind 24/7 verfügbar. Sie entscheiden, wann und wo Sie lernen.
  • Häufig auftretende Herausforderungen der Palliativpflege werden mithilfe von Videos thematisiert.
  • Kompetenznachweis der i-med Akademie inkl. 20 RbP Fortbildungspunkte

Die Begleitung und Betreuung von Menschen, die sich in der Endphase ihres Lebens befinden, ist eine ebenso wertvolle wie schwierige Aufgabe. Sie bringt Pflegende oft an ihre persönlichen Grenzen.

Um beruflich Pflegende bei der Bewältigung der medizinischen, psychologischen und sozialen Herausforderungen zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit einem Expertenteam ein E-Learning entwickelt. Es vermittelt Teilnehmern sowohl theoretisches und praktisches Wissen als auch ein tieferes Verständnis für diesen vielschichtigen Verantwortungsbereich.

Im E-Learning Zertifizierte/r Palliativbegleiter/in – Grundlagen der allgemeinen Palliativversorgung für beruflich Pflegende

Erfahren die Teilnehmer, wie sie...

  • … Angehörigengespräche professionell führen und Familienmitglieder aktiv in die Betreuung einbeziehen können
  • ... palliative Symptome erfassen und wie sich diese lindern lassen
  • ... wichtige rechtlich und fachlich relevante Kriterien der Palliativpflege erfüllen
  • ... interprofessionelle Zusammenarbeit gestalten können
  • ... sich selbst vor Überlastung und Burnout schützen

 

Das E-Learning besteht aus 10 Modulen, die zweiwöchentlich auf dem Online-Lernportal freigeschaltet werden.

Alle Inhalte sind 24/7 verfügbar. So können Teilnehmer jederzeit entscheiden, wann und wo sie lernen.

Die Inhalte wurden mit größter Sorgfalt von erfahrenen Palliativpflegeexperten entwickelt, die wissen, worauf es
bei einer würdevollen Betreuung am Lebensende ankommt.

Häufig auftretende Herausforderungen der Palliativpflege werden mithilfe von Videos thematisiert.

Zu jedem Modul gibt es ein Skript, das ausführlich auf die Inhalte des Moduls eingeht und gleichzeitig als praktisches Nachschlagewerk dient. Selbstkontrollfragen sichern den Lernerfolg der Teilnehmer und bereiten sie optimal auf die Abschlussprüfung vor.

Nachdem die Teilnehmer die Multiple-Choice-Abschlussprüfung erfolgreich absolviert haben, erhalten sie das institutsinterne Zertifikat „Palliativbegleiter/in“ mit genauer Auflistung der Inhalte und 20 RbP Fortbildungspunkte Punkte.

Modul 1 Einführung in die Palliativbegleitung

Fachkompetenz: Sterben und Tod als existentielle Phänomene begreifen
Personale Kompetenz: Die eigene Haltung reflektieren und ausbilden

Modulinhalte
Kranksein, Sterben und Tod als Existentialien
Sterbephasen

  • Die fünf Sterbephasen nach Kübler-Ross
  • Die drei Stadien im Sterbeprozess nach Renz
  • Die vier Sterbephasen nach Jonen-Thielemann

Diversität am Lebensende und menschenwürdiges Sterben
Individuelle und gesellschaftliche Herausforderungen

  • Sterben und Trauer als psychosoziale Herausforderung
  • Versorgungsgerechtigkeit (Rechte des Sterbenden nach David Kessler; Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen)

Modul 2 Palliative Care als Bestandteil unseres Gesundheitswesens

Fachkompetenz: Orientierung bezüglich der Strukturen und der Organisation von Palliative Care

Modulinhalte
Historie der Versorgungsstrukturen am Lebensende
Versorgung am Lebensende und Palliativversorgung
Versorgungsformen und Modelle der Palliativversorgung

Modul 3 Schwerstkranke und Sterbende Menschen begleiten

Fachkompetenz: Grundlegende Inhalte zu relevanten Phänomenen und Konzepten vermitteln
Personale Kompetenz: Gegenstand „Lebensende“ verdeutlichen

Modulinhalte
Krankheitsverläufe am Lebensende
Besondere Bedürfnisse schwerstkranker und sterbender Menschen
Lebensqualität und persönliche Lebensgestaltung
Medizinische, psychische, soziale und spirituelle Herausforderungen
Möglichkeiten der Palliativpflege
Kommunikation mit Schwerstkranken, Sterbenden und Angehörigen
Palliativpflege für besondere Gruppen

  • Menschen mit Behinderungen
  • Menschen mit Demenz

Modul 4 Symptomkontrolle in der Palliativversorgung

Fachkompetenz: Basiswissen zu Symptomen und Symptomkontrolle vermitteln
Personale Kompetenz: Eigene Position und Aufgaben in nicht spezialisierten Settings

Modulinhalte
Symptomerfassung und -kontrolle

  • Schmerz
  • Luftnot
  • Todesrasseln
  • Durst und Mundtrockenheit
  • Ablehnung von Speisen und Getränken
  • Juckreiz
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Angst und Unruhe

Symptomerfassung bei besonderen Gruppen (Menschen mit fortgeschrittener Demenz, mit schweren neurologischen
Erkrankungen wie Apoplex, Parkinson, Schädel-Hirn-Trauma, ALS etc.)

Modul 5 Angebote für mehr Lebensqualität (Praxiskonzepte)

Fachkompetenz: Wissen und Fertigkeiten für konkrete Situationen vermitteln; Weitervermittlungsmöglichkeiten aufzeigen
Personale Kompetenz: Selbsterfahrung zur differenzierten Anwendung/Vermittlung

Modulinhalte
Kunst, Musik und Kreativität
Grundlagen und Einsatz der Basalen Stimulation
Aromatherapie – Berührung
Non-verbale Kommunikation

Modul 6 Interprofessionelle Zusammenarbeit

Fachkompetenz: Fertigkeiten zur Kommunikation im Team ausbilden; Wissen und mögliche Organisationsstrukturen
Personale Kompetenz: Haltung zu interprofessioneller Zusammenarbeit erlangen

Modulinhalte
Ehrenamtliche und professionelle Teammitglieder
Netzwerke in Palliative Care
Kommunikation im Team

  • Kollegiale Beratung
  • Kollegiale Fallbesprechung
  • Dokumentation und Transparenz

Modul 7 Angehörige und Bezugspersonen begleiten und stärken

Fachkompetenz: Wissen um relevante Konzepte und Angebote und Kommunikationstechniken
Personale Kompetenz: Haltungsbildung bezüglich der Relevanz von Angehörigen und ihrer eigenen Bedürfnisse

Modulinhalte

Familiensysteme und Rollen
Angehörige in der Sterbebegleitung

  • Belastungen, Ängste und Sorgen von Angehörigen
  • Angehörigengespräche führen
  • Biographiearbeit mit Angehörigen
  • Angehörige als Mitglieder des Teams

Trauer und Abschiedskultur

  • Trauerrituale und Bestattung
  • Das Todesverständnis bei Kindern

Beratungsmöglichkeiten für Familien und Angehörige während und nach der Sterbebegleitung

Modul 8 Lebenssinn und Vorstellungen zum Tod

Fachkompetenz: Wissen um praktische relevante Diversitätsaspekte
Personale Kompetenz: Ausbilden einer Haltung

Modulinhalte

Lebenssinn und -ende

  • Spiritualität für Betroffene, Angehörige und Helfer
  • Jenseitsvorstellungen
  • Sterben und Tod in Literatur, Kunst und Musik

Würde am Ende des Lebens
Respektvoller Umgang mit verstorbenen Menschen

Modul 9 Ethik und Recht

Fachkompetenz: Wissen zu grundlegenden ethisch-rechtlichen Konzepten und Gesetzesgrundlagen
Personale Kompetenz: Reflexive Haltung zum ethisch-rechtlichen Kontext ausbilden

Modulinhalte
Ethik

  • Grundlagen der Ethik in Medizin und Gesundheitswesen
  • In der Palliativpflege ethisch decken, entscheiden und handeln

Recht

  • Vorsorge, Vorausplanung, Patientenverfügung und Selbstbestimmung
  • Gesetzesgrundlagen zu Hospiz- und Palliativversorgung

Sterbehilfe

Modul 10 Psychohygiene für Pflegende Personen

Personale Kompetenz: Stärkung der Selbstpflegekompetenz auf allen Ebenen

Modulinhalte

Schutz vor Überlastung und Burnout

  • Grenzen erkennen und Umgang mit Grenzen
  • Resilienz und Umgang mit Belastung
  • Entspannungs- und Aktivierungstechniken
  • Kreative Strategien zur Stressbewältigung
  • Schlaf
  • Rituale

Humor am Lebensende

Christine Dunger

Dr. Christine Dunger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethik im Gesundheitswesen und am Lehrstuhl für Sozialphilosophie und Ethik im Gesundheitswesen der (UW/H) und am Institut für Pflegewissenschaft und -praxis der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg. Mitherausgeberin der Buchreihe „Palliative Care und Forschung“ bei Springer VS, der Zeitschrift „Pflege & Gesellschaft“ sowie Beiratsmitglied der „pflegen:palliativ“. Mitglied der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft.

Manuela Schallenburger

Manuela Schallenburger
Lehrkoordinatorin und Dozentin für das Fach Palliative Care im Humanmedizinstudium der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf. Zusätzlich unterrichtet sie zu Palliative Care Themen in der Pflegeausbildung und pflegerischen Fort- und Weiterbildungen. Ein weiteres großes aktuelles Projekt ist ihre Dissertation zur Identifikation palliativer Patienten auf Intensivstationen.

Susanne Haller

Susanne Haller
Krankenschwester, Palliative Care Fachkraft, Personzentrierte Beraterin (GwG), Supervisorin und Coach (DGSv); Kursleiterin (DGP), Trauerbegleiterin und Qualifizierende für Trauerbegleitung (BVT), Leitung der Elisabeth-Kübler-Ross-Akademie®

Der Online-Lehrgang ist besonders sinnvoll für: 

  • Examinierte Alten-, Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/innen
  • Medizinische Fachangestellte
  • Mitarbeiter/innen in Krankenkassen und Sanitätshäusern
  • Ärzte/innen und Apotheker/innen in Kliniken, ambulanter/stationärer Pflege und Arztpraxen

Auf www.i-med-online.de/AGB sind unsere vollständigen Teilnahme- und Widerrufsbedingungen zu finden, die der Teilnehmer mit seiner Unterschrift anerkennt.

Teilnahmevoraussetzungen für das E-Learning:

keine

Teilnahmevoraussetzungen für den Multiple-Choice-Abschlusstest der i-med AKADEMIE:

keine

Teilnahmebescheinigung der i-med AKADEMIE  (ohne Prüfung)

Zertifikat (bei erfolg. Prüfung) oder Teilnahmebescheinigung (ohne Prüfung)

Von der Registrierung beruflich Pflegender wird das E-Learning mit 20 Punkten bewertet.

Wollen Sie mehr als 4 Personen anmelden? Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Kontaktieren Sie Frau Sanders unter: (08233) 381 301

  • Windows-PC oder Mac mit Soundkarte und Rechnerleistung mindestens Dual-Core @ 2,5 Ghz sowie mobile Endgeräte (iOS und Android) der aktuellen Generation
  • Internetzugang – mind. DSL 6000
  • Browser – aktuelle Version von Mozilla Firefox, Google Chrome oder Internet Explorer
  • Lautsprecher oder Headset

Kundenbewertungen für "Zertifizierte/r Palliativbegleiter/in"

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet. Wir erheben Ihre Daten gemäß Artikel 13 Abs. 1 DSGVO zur ordnungsgemäßen Abwicklung unserer Geschäftsvorgänge sowie zur Mitteilung von Produktinformationen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: forum-verlag.com/datenschutz.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Bitte Angebotsform wählen:

Bitte Termin wählen:

495,00 EUR
589,05 EUR

versandkostenfrei

Menge:

Artikel-Nr.: 700302/1